Podcast

Der Podcast Pflanzenschutz im Gartenbau ist ein Projekt der
Forschungsanstalt für Gartenbau Weihenstephan
an der Hochschule Weihenstephan-Triesdor

Link zur Diagnose von Ernährungsstörungen bei Nährstoffmangelsymptomen bei Kulturpflanzen;
T H Ü R I N G E R L A N D E S A N S T A L T F Ü R L A N D W I R T S C H A F T



Pflanzenschutz im Gartenbau




Tipp des Tages / Obst

Walnüsse lagern:
Die Walnussernte war in diesem Jahr besonders
groß. Wie lange kann ich die Nüsse lagern und wie muss ich sie behandeln, damit sie ohne Quali-tätsverlust möglichst lange genussfähig bleiben?


Normalerweise erntet man die Nüsse des Wal
nussbaums (Juglons regia), wenn sich im Herbst
die fleischige, grüne Hülle von selbst öffnet und die
Nüsse problemlos herausgelöst werden können. Die
meistens durch Schütteln geernteten Früchte werden
von der grünen Schale befreit und anschliessend in einem Wasserbad gesäubert. Sie müssen rasch gewaschen werden, damit kein Wasser in die Nüsse eindringt. Anschliessend werden die Nüsse an der Sonne getrocknet. Mehrmaliges Wenden ist angebracht. Sollte die Witterung bei der Ernte eine Trocknung im Freien nicht zulassen, erfolgt diese in einem temperierten Raum bei etwa 18 bis 25 °C. Über 25 °C sollte die Temperatur nicht ansteigen, da sonst die Kerne später ranzig schmecken und ungeniessbar werden. Die Trocknungsdauer selbst hängt von der Schalenbeschaffenheit und von der Witterung ab. Gut getrocknete Nüsse werden am besten locker geschüttet oder in Netzen an einem kühlen Ort aufbewahrt. Die Lagerdauer kann unter günstigen Verhältnissen bis zu einem Jahr betragen.
Es kommt immer wieder vor, dass bei der Walnussernte Früchte vom Baum fallen, deren grüne Schale noch nicht aufgesprungen ist. Diese sollten Sie in einem Gefäss sammeln, mit einem Sack abdecken und in einem Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit nachreifen lassen. Sobald die Früchte aufspringen, werden die Nüsse entnommen. Eine Kontrolle im Abstand von etwa drei Tagen ist empfehlenswert. Vermieden werden muss auf jeden Fall, dass die grünen Fruchtschalen in Fäulnis übergehen.

Wussten Sie, dass die Bezeichnung Polterabend (Abend vor der Hochzeit) von den Walnüssen abgeleitet wird? Nach einem alten Brauch hat man früher am Vorabend einer Hochzeit der Braut einen Korb Walnüsse in die Schlafkammer "poltern" lassen. Die Nüsse galten in früheren Jahrhunderten als Zeichen der Fruchtbarkeit. Ein altes Sprichwort sagt: "Nussjahre sind Bubenjahre".