Die schwarzvioletten Früchte schmecken angenehm süss und eignen sich vor allem für Desserts, Konfitüre oder für Sirup. Versuchen Sie es doch einfach mal aus, mit unseren Top Sorten klappt es bestimmt.

Brommberen

Brombeere Navaho® / Brombeere Brombeere Navaho: Die beste dornenlose Brombeere, die schmeckt. Navaho ist nicht nur die erste dornenlose Brombeere der Welt, auch das wild wuchernde Dornengestrüpp gehört nun der Vergangenheit ... 28.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Rubus frut.'Loch Ness' ® / Brombeere Unsere beliebteste und meistverkaufte Brombeersorte. Frosthart, für Höhenlagen geeignet. 28.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Rubus frut.'Thornfree' / Brombeere Dornenlose Brombeere. sommergrün. Höhe 2 bis 3 m. Saftige, glänzend schwarze Früchte. Süsser Geschmack. Erntezeit: August-Oktober. Jedes Jahr Seitenäste von den Hauptästen wegschneiden. Humusreiche... 28.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Taybeere TAYBEEREN bringen ein vortreffliches Aroma in Ihren Garten. Insbesondere bei Konfitüren kommt der einzigartige Geschmack zur Geltung. Sehr wintertest. TAYBEEREN eignen sich außerordentlich gut ... 38.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Tipp des Tages / Obst

Walnussbaum verpflanzen
Ich habe vor einem Jahr einen Walnussbaum in den Garten gepflanzt. Der Standort ist aber nicht ideal. Kann ich diesen relativ jungen Baum jetzt noch umpflanzen?

Sicher kann ein vor einem Jahr gepflanzter Walnussbaum (Juglans regia) nach dieser Zeit noch umgepflanzt werden. Wichtig ist nur, dass er vorsichtig am jetzigen Standort ausgegraben und mit einem möglichst guten Wurzelballen und reichlich Wurzelwerk am neuen Standort eingepflanzt wird. Von Bedeutung ist der richtige Zeitpunkt des Verpflanzens. Im Gegensatz zu allen anderen Obstgehölzen sollten Walnüsse möglichst erst im Frühjahr gepflanzt werden. Auch sollte die Zeitspanne zwischen dem Ausgraben am jetzigen Standort und dem Einpflanzen am neuen Platz möglichst kurz bemessen sein. Ideal ist für Walnüsse ein freier, sonniger Standort, da sich Früchte ausschliesslich an den Lichttrieben des Baumes entwickeln. Gut ist ein mittelschwerer, humoser Boden mit einem Reaktionsgrad von pH 6,5 bis 7,5. Beim Pflanzen sollte auch beachtet werden, dass sich der Baum frei entwickeln kann. Einen Standraum von 10 x 10 m sollte man mindestens vorsehen. An günstigen Standorten kann später ein großer Walnussbaum sogar einen Standraum von 15 x 15 m einnehmen.




Letzte Folge: Rückblick, Einblick, Ausblick

Nähere Erläuterungen und Hinweise zum Podcast Pflanzenschutz im Gartenbau

Gallwespen

Auftreten, Beschreibung, Biologie, Zyklus, Vorstellung einiger Arten

Ulmensterben

Auftreten, Biologie, Symptome, Vorbeugung und Bekämpfung

Kirschfruchtfliege

Beschreibung, Biologie, Maßnahmen zur Vorbeugung und Bekämpfung

Prachtkäfer

Merkmale der Käfer und Larven (Larventypen), Biologie, Schadpotenzial, Artenbeispiele