Johannis und Jostabeeren

Jostabeere Die Jostabeere ist eine säuerlich schmeckende Kreuzung zwischen einer Stachelbeere und einer schwarzen Johannisbeere. Es ist eine sehr robuste Pflanze, die für den Hausgarten sehr gut geeignet ist.... 36.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Ribes nigrum 'Titania' ® Sommergrüner, dichter, aufrecht wachsender Strauch ca. 1,5 m hoch. Raues, dunkelgrünes Laub. Im Sommer grosse schwarze Beeren in dichten Trauben. Reich tragend. Altes Holz regelmässig herausschneid... 29.50 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Ribes rubrum 'Rolan' Dichter und aufrechter Strauch. Sommergrün. Höhe bis 1,5 m. Rauhes dunkelgrünes Laub. Im Sommer lange Trauben mit grossen, gut schmeckenden Beeren. Reich tragend. Im Winter schwere (Seiten)Äste etw... 29.50 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Ribes rubrum 'Rondom' Johannisbeere 'Rondom', Robuster Wuchs. hoher Fruchtertrag, mittelspät. Reifezeit: Juli. Mittelgrosse Frucht, Rot, Fest Geschmack / Fleisch Safig, Sauer, Hoher Vitamin-C-Geh. Reifezeit Mitte Juli,... 29.50 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Ribes rubrum ´Jonker van Tets` Jonkheer van Tets Syn.: Roter See Verbreitung: Seit 1941 Westeuropa. Wuchs: Mittel bis stark; kräftige, aufrechte Triebe, lange fruchttragende Seitentriebe. Frucht: Grosse Einzelfrüchte an lange... 29.50 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Tayberry Eine süßsäuerlich schmeckende Liebhabersorte, die nur für den Hausgarten geeignet ist. Ihr Wuchs ist mittelstark bis stark, halb aufrecht. Die Triebe sind mit vielen kleinen Stacheln besetzt. Seine... 35.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Tipp des Tages / Obst

Brombeeren reifen nicht

Meine Brombeerfrüchte bleiben teilweise rot und reifen nicht vollständig aus. Fehlt ihnen die Sonne?
Hier ist die Brombeermilbe aktiv Ein häufig unerkanntes Problem bei Brombeeren ist die Brombeer-Gallmilbe. Durch ihre Saugtätigkeit am Blütenboden reifen Teilfrüchte nicht aus und bleiben dauerhaft violett. Die Tiere überwintern in den Triebknospen und wandern beim Austrieb auf die neu gebildeten Blätter und später die Blüten. Ohne Massnahmen wird der Schaden von Jahr zu Jahr schlimmer, sodass Sie bald gar keine Beeren mehr ernten können.
Behandeln Sie schon beim Austrieb Die wichtigste Maßnahme führen Sie im Frühling bei Knospenaufbruch durch. Denn dann verlassen die Milben die Triebknospe und leben offen auf der Brombeerpflanze. Besprühen Sie die Pflanzen in dieser Zeit zwei- oder dreimal im Abstand einiger Tage mit einem Pflanzenschutzmittel auf Rapsölbasis (im Fachhandel erhältlich). Das tötet die Milben ab. Für Menschen und Haustiere ist das Präparat völlig unschädlich. Eine Wartezeit bis zum Verzehr brauchen Sie auch nicht zu beachten.
Entfernen Sie alte Triebe
Da die Milben in den Triebknospen überwintern, schneiden Sie direkt nach der Ernte am besten alle abgetragenen Ruten über dem Boden ab und entfernen Sie sie.



Letzte Folge: Rückblick, Einblick, Ausblick

Nähere Erläuterungen und Hinweise zum Podcast Pflanzenschutz im Gartenbau

Gallwespen

Auftreten, Beschreibung, Biologie, Zyklus, Vorstellung einiger Arten

Ulmensterben

Auftreten, Biologie, Symptome, Vorbeugung und Bekämpfung

Kirschfruchtfliege

Beschreibung, Biologie, Maßnahmen zur Vorbeugung und Bekämpfung

Prachtkäfer

Merkmale der Käfer und Larven (Larventypen), Biologie, Schadpotenzial, Artenbeispiele