keinwüchsige Sträucher

als Solitärpflanzen oder in der Gruppen bringen das gewisse Etwas in den Garten

Pflanzen fuer eine schoene Gartenstimmung

Abelia grandiflora 'Edward Goucher' / Abelie Abelia (Abelien) harmonischer Wuchs, blüht ohne Unterbruch von Juni bis Oktober. Schön zu pflanzen sind sie in Gruppen oder auch im Einzelstand, für Hecken, in Töpfen und in Trögen. 36.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Abeliophyllum distichum / Weisse Forsythie Locker wachsender, sommergrüner Strauch mit überhängenden Zweigen. Breites dunkelgrünes Blatt. Duftende, hellweisse Blüte von März bis Mai, noch vor dem Laub erscheinend. Benötigt narhhaften Boden ... 42.20 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Amelanchier rotundifoli, ovalis / Felsenbierne 2-3m mittel Herbstfärbung orangerot Blüte:weiß IV-V Frucht:eßbar heimischer Blütenstrauch für Spielplätze geeignet 71.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Aralia elata 'Variegata' 3m schwach Blatt: weiss gerandet Blüte:weisse Trugdolde VIII-IX kalkverträglich bizzarer Strauch für Einzelstellung 287.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Berberis linearifolia 'Orange King' / Berberitze Aufrecht wachsender, immergrüner Strauch mit steifen Ästen. Höhe ca. 1,5 m. Zweige dornig. Blatt ist leuchtend grün, sehr schmal. Blüten dunkelorange. Mai-Juni. Blaue, bereifte Beeren im Herbst. Ge... 60.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Buddleja ARGUS® Velvet / Schmetterlingsflieder Buddleja ARGUS Blüten steril blau, duftend, zahlreich, in endständigen Rispen, auch an den Seitentrieben, von Juli bis September - neue aussergewöhnliche Sorte, kompakt, gut frosthart, reichblühend, Blüten steril nicht invasiv! 49.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Buddleja ARGUS® White / Schmetterlingsflieder Buddleja ARGUS White" Schmetterlinge ja, aber keine unerwünschte Vermehrung im Garten! Die weißblumige Buddleja ARGUS White" ist besonders kompakt und daher auch für kleinere Stadtgärten ge... 49.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Calycanthus floridus - Gewürzstrauch 1,5-2m schwach Blatt:grün Blüte:braunrot, duftend VI-VII in der Jugend Winterschutz erforderlich. 58.50 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Caragana arborescens 'Pendula' / Erbsenstrauch Hänge-Erbsenstrauch Blatt: gefiedert, Blüte: gelb Mai, Zweige überhängend, sehr Winterhart, für Kübel, Tröge gut geeignet. 117.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Chimonanthus praecox / Winterblüte Traumhafte Blüten mit verführerischem Vanilleduf präsentiert die Winterblüte im tiefsten Winter von Dezember bis März, Standort: sonnig - absonnig, Einzelstellung, Herbst gelb, schnittverträglich. Ein muss! 99.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Cornus alba Elegantissima - Hartriegel Der robuste Zierstrauch hellt dunkle Ecken auf und fällt im Winteridylle duch seine blutroten Zweige in Wintter auf. Bis 2 m 45.60 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Cornus alba Sibirica / Sibirischer Hartriegel 2 - 3 m, Blatt: grün, rote Herbstfärbung, Rinde im Winter auffallend korallenrot. 57.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Cornus sanguinea / Hartriegel Heimat Herkunft: Europa. Wuchs: Breit aufrecht, bis etwa 4 m hoch werdend, oft mit überhängenden Zweigen. Triebe sonnenseits gerötet, sonst bläulich-grün. Blatt: 4-10 cm lang, elliptisch-eiförmig,... 34.90 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Cornus stolonifera 'Flaviramea' Gelbholz-Hartrigel 2-3m stark B:grün Blüte:weiß V Rinde:gelb-grün im Winter zierend anspruchsloses Gruppengehölz, mit anderen buntrindigen Gehölzen. 34.90 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Corylopsis spicata / Scheinhasel Buschiger und sommergrüner Strauch. Breit auswachsend. Höhe ca. 1,5 m. Im Frühjahr duftende, glöckchenförmige, hellgelbe Blüten in Trauben. Danach erscheint hellgrünes Blatt. Für kleine Gärten. Son... 80.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Corylus avellana 'Contorta' Korkenzieherhaselnuß 2-4m, Blatt gerollt, Blüte: gelbgrüne Kätzchen, III-IV, korkenzieherartig gedrehte Triebe, Wildtriebe sofort entfernen, Solitärpflanze. 73.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Corylus maxima 'Red Majestic' ® Korkenzieherhasel Neue Sorte der beliebten Korkenzieherhasel. Sie unterscheidet sich von der einfachen Korkenzieherhasel durch das wundervoll gefärbte rote Laub. 73.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Cotinus coggygria 'Golden Spirit' besticht durch ein intensiv gelbgrünes 73.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Cytisus praecox Hollandia - Edel-Ginster Edel-Ginster 1,5-2m stark Blüte:rubinrot-gelb IV-V Triebe überhängend. 22.20 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Deutzia purpurascens 'Kalmiiflora' 1,5-2m, Blüte: rosa-weiß, Juni, frische Böden, 38.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

1 2 3 4 5   »

Tipps für den Garten

Ein Gewächs wird beim Einpflanzen immer etwas tiefer in die Erde gesetzt, als im Topf, in dem es herangezogen wurde.
Falsch! Die meisten Pflanzen werden in die Erde auf genau das gleiche Bodenniveau gesetzt wie vorher im Topf. Bei zu hoch gesetzten Pflanzen trocknet der Wurzelballen rasch aus, weil Luft in das frei liegende Wurzelgewebe eindringen und ihm Wasser entziehen kann. Im Gegensatz dazu verkümmern viele zu tief gesetzte Pflanzen, weil sie ersticken. Eine Ausnahme sind z. B. Topfrosen, die man so einpflanzt, dass die Veredlungsstelle ca. 5 cm unter der Erde liegt - auch wenn dadurch die Pflanze tiefer steht als im Container.


Die Wunderbare Welt der Pflanzen

Seit wann gibt es den Ginkgobaum?

Die Urahnen des Ginkgobaums tauchten bereits vor rund 280 Millionen Jahren auf, seine direkten Vorfahren sind allerdings erst etwa 80 Millionen Jahre später belegt. Angesichts seiner altertümlichen Merkmale wurde der Ginkgobaum schon von Charles Darwin als »lebendes Fossil« angesehen, dessen Stammbaum weit in die Erdgeschichte zurückreicht. Ihre Blütezeit entfalteten die Ginkgogewächse im Erdmittelalter vor ca. 150 Millionen Jahren, als sie in schätzungsweise über 100 Arten auf der gesamten Nordhalbkugel, aber auch im heutigen Chile, in Südafrika, Teilen Australiens und in Neuseeland verbreitet waren. Vor rund 70 Millionen Jahren existierten bereits Arten, die sich von dem heutigen Ginkgo biloba nicht mehr unterscheiden. Sie waren noch bis vor rund fünf Millionen Jahren Charakterbäume der Laubmischwälder Nordamerikas und Europas. Heute gibt es nur wenige Überlebende an natürlichen Standorten: Das letzte Refugium liegt im Tien-MuShan-Gebirge im Südosten Chinas.