Caragana arborescens 'Lobergi' / Erbsenstrauch

Lorbergs Erbsenstrauch

Lorbergs Erbsenstrauch
Lorbergs Erbsenstrauch

Der Erbsenstrauch gehört zu den Schmetterlingsblütlern. Etwa Mitte Mai erscheinen die sehr zierenden gelben Schmetterlingsblüten.
Dieser Erbsenstrauch ist ein Hitze- und Hungerkünstler aus Sibirien. Man verwendet ihn, um schnellstens eine Hecke oder ein Schutzgehölz aufzubauen. Er düngt sich praktisch selbst, weil er Bakterien, die den Stickstoff brauchen, im Erdreich angesammelt hat. Er verträgt auch Salz. Deswegen kann man ihn auch für salzreichen, sehr trockenen und armen Standorten einsetzen. Die Höhe ist etwa 200 cm.
Die Blätter sind paarig gefiedert und bis zu 15 cm lang. Als ausgewachsenes Exemplar erreicht er bis zu 6 m Höhe. Schnitt ist nicht erforderlich oder nur als Jungpflanze. Die Blüten entfalten sich von April bis Mai. Normaler Wasserabzug, kalkhaltig oder schwach sauer. Für Stein- oder Heidegarten

Verbreitungsgebiet
Beheimatet ist der Gemeine Erbsenstrauch im nordöstlichen Asien von der Mandschurei bis nach Sibirien. Er kommt gut mit kalten Wintern und heißen, trockenen Sommern zurecht. In Europa und Nordamerika wurde er als Zierpflanze eingeführt. Zwerg-Erbsenstrauch.

Unser Tipp: Wer wenig Platz hat, kann diesen Strauch auch in der Kleinbaumform halten

 

 
Stk


Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren