Bitte wählen Sie eine Palmen Sorte aus:

Brahea armata / Blaue Hesperidenpalme Brahea armata Brahea armata Arecaceae/Palme = Blaue Hesperidenpalme; silberblaue bizarr wirkende Fächerpalme mit tief geschlitzten Blättern Meist einstämmigen Palmenarten Art der trockenen, offene... 0.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Butia capitata - Geleepalm / Fiederpalme Butia capitata Geleepalme ARECACEAE/PALMAE Gattung mit 8-12 einhäusigen, einstämmigen Palmarten aus kühlen, trockenen Gebieten S-Brasiliens, Paraguays, Uruguays und Argentiniens. Sie entwickeln R... 140.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Jubaea chilensis / Honigpalme Jubaea chilensis 0.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Trachycarpus fortunei / Tessinerpalme Die robuste Palme, Versprüht südländisches Flair auf Terrasse, Balkon und im Garten, aber auch hübsch im Kübel vor Ihrer Haustür. 142.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Trachycarpus wagnerianus / Hanfpalme Wagners Hanfpalme -12 bis -17 C Wagners Hanfpalme ist eine mittelgrosse Art, die sich durch ihr attraktives, kleines, sehr steifes, ledriges und robustes Blatt auffallend von der Hanfpalme (Tra... 420.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Wissenswertes über das Garteln

wussten Sie schon, dass ...

... man Pflanzen nicht am Abend giessen soll, sondern in den frühen Morgenstunden, da sich dies in kühlen Nächten negativ auf die Pflanzen auswirken kann und diese dann aufgrund der Blattfeuchtigkeit anfälliger gegen Krankheiten und Schädlinge sind?




Tipp von der Baumschule Heinis für Ihren Garten

Letzte Folge: Rückblick, Einblick, Ausblick

Nähere Erläuterungen und Hinweise zum Podcast Pflanzenschutz im Gartenbau

Gallwespen

Auftreten, Beschreibung, Biologie, Zyklus, Vorstellung einiger Arten

Ulmensterben

Auftreten, Biologie, Symptome, Vorbeugung und Bekämpfung

Kirschfruchtfliege

Beschreibung, Biologie, Maßnahmen zur Vorbeugung und Bekämpfung

Prachtkäfer

Merkmale der Käfer und Larven (Larventypen), Biologie, Schadpotenzial, Artenbeispiele

Die Wunderbare Welt der Pflanzen

Worauf ist der typische frische Erdgeruch im Wald zurückzuführen?

Wenn man durch den Wald spaziert oder an einem frisch gepflügten Acker vorbeigeht, kann man den typischen frischen Erdgeruch wahrnehmen. Dieser Geruch ist auf bestimmte Bodenbakterien, die Streptomyceten zurückzuführen. Er entspricht dem Geruch von Geosmin, eines ihrer Stoffwechselprodukte. Geosmin bedeutet auch auf lateinisch "Erdgeruch".