Bodendeckerrosen

Bodendecker-Rosen sind flach wachsende, sich flächig ausbreitende Rosensorten

Mit diesen Rosen lassen sich Böschungen schmücken, niedrige Mauern «verschleiern» oder gemischte Rabatten vervollkommnen. Ihre Triebe sind kriechend oder bogenförmig überhängend. Beim Kauf sollte Sie sich genau über die Wuchseigenschaften informieren. Je nach Wüchsigkeit einer Sorte ergibt sich ein unterschiedlicher Pflanzenbedarf pro m2.

'Fairy Dance' ® Ein niedrige Heckenrose mit kleinen, rosaroten, gefüllten Blüten in großen Trauben.Ausgiebig blühend von Juni bis in den Oktober hinein. Höhe ca. 50 cm. Breit und kompakt auswachsend. Sehr gesund. ... 15.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

'Heidetraum' ® Diese elegante Rose enttäuscht Sie nie! Flachwachsende Strauchrose mit karminroten, gefüllten Blüten in grossen Trauben. Ausdauernde Blüte von Juni bis Oktober. Ca. 5 cm hoch. Breit und kompakt wachsend. Unempfindlich gegenüber den meiste... 17.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

'Swany' ® Kleinwüchsige Strauchrose mit kleinen silber-weißen, gefüllten Blüten in großen Trauben. Ausdauernde Blüte von Juni bis Oktober. Ca. 5 cm hoch. Breit kompakt wachsend. Unempfindlich gegenüber den m... 15.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

'Yellow Fairy' ® Flach wachsende Strauchrose mit kleinen gelb, gefüllten Blüten in großen Trauben. Ausdauernde Blüte von Juni bis Oktober. Ca. 5 cm hoch. Breit und kompakt wachsend. Unempfindlich gegenüber den meis... 17.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Heidefeuer ® Rote Bodendeckerrose der neuen Generation: blüht bis zum Frost, so gut wie kein Befall von Mehltau, Sternrusstau und Rosenrost! Blüte halbgefüllt in öfterblühenden Dolden it ca. 5cm grossen Blüten.... 17.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

The Fairy Aparte Wuchsform. Diese kriechenden und bodendeckenden Röschen haben lange, biegsame Zweige, die sehr gut verzweigen und den Boden mit einem Teppich aus rein rosa Blüten bedecken. Auch sehr schön über Mauern und in Steingärten. Sie benötigen wenig Pflege. 17.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Die Wunderbare Welt der Pflanzen

Seit wann gibt es den Ginkgobaum?

Die Urahnen des Ginkgobaums tauchten bereits vor rund 280 Millionen Jahren auf, seine direkten Vorfahren sind allerdings erst etwa 80 Millionen Jahre später belegt. Angesichts seiner altertümlichen Merkmale wurde der Ginkgobaum schon von Charles Darwin als »lebendes Fossil« angesehen, dessen Stammbaum weit in die Erdgeschichte zurückreicht. Ihre Blütezeit entfalteten die Ginkgogewächse im Erdmittelalter vor ca. 150 Millionen Jahren, als sie in schätzungsweise über 100 Arten auf der gesamten Nordhalbkugel, aber auch im heutigen Chile, in Südafrika, Teilen Australiens und in Neuseeland verbreitet waren. Vor rund 70 Millionen Jahren existierten bereits Arten, die sich von dem heutigen Ginkgo biloba nicht mehr unterscheiden. Sie waren noch bis vor rund fünf Millionen Jahren Charakterbäume der Laubmischwälder Nordamerikas und Europas. Heute gibt es nur wenige Überlebende an natürlichen Standorten: Das letzte Refugium liegt im Tien-MuShan-Gebirge im Südosten Chinas.