Bitte wählen Sie eine Kategorie Rosen aus:

Bodendeckerrosen BODENDECKENDE ROSEN Mit diesen Rosen lassen sich Böschungen schmücken, niedrige Mauern verschleiern oder gemischte Rabatten vervollkommnen. Ihre Triebe sind kriechend oder bogenförmig überhängend...

Grossblumige Rosen TH Edelrosen werden auch Teehybriden genannt. Edel geformte, grosse Blüten, die überwiegend auf einzelnen Stielen stehen. 80–120cm hoch

Polyantha- und Floribundarosen Polyantharosen blühen meist in Blütenbüscheln und bringen üppige Blütenpracht ins Beet. Die Blütenstände sind vielblütig, einzelne Blüten von locker gefüllt bis edelrosenähnlich. Die Wuchshöhe liegt um die 70 cm.

Rambler - (Kletterrosen)rosen Kletterrosen sind richtige Kletterkünstler und zeichnen sich durch vitale Frohwüchsigkeit aus. Wuchshöhen von 3,00 m bis 6,00 m werden von diesen Sorten problemlos erreicht.

Strauchrosen Die öfterblühenden Zier-Strauchrosen wachsen aufrecht mit meist leicht überhängenden Zweigen und werden dabei allgemein 120 bis 200 cm hoch.

Wildrosen Wildrosen ist ein Begriff aus der Rosenzucht und bezeichnet eine Rosenklasse der nicht gekreuzten Formen der Gattung Rosen (Rosa)

Rosa 'Heidetraum' ®

Die Wunderbare Welt der Pflanzen

Wie gross ist der höchste Baum der Erde?

Der Hyperion gilt zurzeit als der höchste Baum der Erde (Stand 2007) Er ist ein Küstenmammutbaum (Sequoia sempervirens) im Redwood-Nationalpark in Kalifornien mit 115,55 m Wuchshöhe, sein Alter wird auf etwa 1900 bis 2500 Jahre geschätzt. Benannt wurde der Baum nach dem Titanen Hyperion in der griechischen Mythologie. Er überrundete damit Stratosphere Giant (112,87 m), der ebenfalls ein Küstenmammutbaum ist . Sequoia sempervirens überragen zwar die ihnen verwandten Mammutbäume (Sequoiadendron giganteum), aber die Dicke ihrer berühmten Vettern erreichen sie nicht. Mit einem durchschnittlichen Stammdurchmesser von sieben Metern nicht. Mit einem Stammumfang von 25,9 Metern und einer Wuchshöhe von über 83 Metern haben sie ein Volumen von 1560 Kubikmetern Holz uns ist somit der mächtigsten Vertreter seiner Art. Die letzten Vorkommen dieser hölzernen Wolkenkratzer, deren Stämme gegen Insektenfrass und Pilzbefall immun sind und die selbst Feuersbrünste schadlos überstehen, müssen heute in Schutzgebieten vor den gefrässigen Kettensägen der Holzindustrie bewahrt werden. Sequoiadendron giganteum erreicht ein Höchstalter 3.000 bis 4.000 Jahren.