Clematis

Celmatis montana Rubens

Clematis sollte man so pflanzen, dass man sie täglich bewundern kann. Am besten gedeihen sie an einem. geschützten, warmen, halbschattigen Ort. Sehr wichtig ist es, den Wurzelhals, die Veredlungsstelle, durch vorgepflanzte Zwerggehölze vor starker Sonnenbestrahlung zu schützen. Da die Wurzeln der Clematis keine stauende Nässe vertragen, muss das Pflanzenloch unbedingt durch eine Schotterpackung dräniert werden. Die Pflanzerde soll ebenfalls wasserdurchlässig sein. Nahrhafte Komposterde mit vielen groben Teilen ist dafür sehr gut geeignet. Um den Wurzelbereich kühl zu halten, denn das lieben. alle Clematis, decke man die Pflanzscheibe dick mit Torfmull oder Laub ab.

Frischgepflanzte Waldreben sind frostempfindlich, deshalb schütze man sie mit ein paar aufrechtgestellten und festgebundenen Fichtenzweigen besonders vor Spätfrost.Kräftigwachsende Clematis
sollte man nur wenig schneiden, die schwachwachsenden Arten dagegen regelmässig im Frühjahr, doch auch nicht zu stark. Das dünne Holz auslichten und die kräftigen Zweige leicht einkürzen, das reicht schon. Und zum Schluss noch eine Anregung: Stellen Sie einmal eine einzelne grosse Clematis Blüte in eine passende Vase.

Clematis Pflanzung und Pflege

Der Wurzelhals (Oberkante des Topfballens) sollte etwa 10 Zentimeter unterhalb der Bodenoberfläche liegen, damit sich immer wieder Triebknospen im Schutz des Bodens entwickeln.
Wässern nicht vergessen Clematis sind feuchtigkeitsliebende Pflanzen. Sie sollten im Frühjahr und Sommer während Trockenperioden mindestens zweimal durchdringend gegossen werden. Das gilt besonders für Clematis, die vor Wänden wachsen. Nützlich ist es auch, die Erde um die Pflanze mit grossen Kieseln zu bedecken oder Polsterpflanzen zu pflanzen. Dadurch wird der Boden vor brennenden Sonnenstrahlen geschützt - Clematis wollen einen kühlen „Fuss" und einen warmen „Kopf"
Schnitt Sommer- und Herbstblüher (Blüte Juli-Oktober) jedes Jahr im Februar stark zurückschneiden, bis auf 30-50 Zentimeter über dem Boden. Frühjahrsblüher benötigen einer besseren Blüte wegen keinen Schnitt. Ist die Clematis zu stark geworden: Rückschnitt direkt nach der Blüte.

Clematis 'Brunette' / Alpenwaldrebe Clematis 'Brunette' ist eine der wenigen duftenden Sorten und stellt von April bis Juni ihre wunderschöne glockigen, dunkelvioletten Blüten, sonnigen bis halbschattigen Standort 24.50 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Clematis 'Hagley Hybrid' / Waldrebe Sommergrüne Kletterpflanze, bis 2-3 Meter hoch werdend. Blüten flach, 1 cm Durchmesser. Tiefrosa. Reichblühend. Blütezeit Juni-September. Nach dem Winter evtl. schneiden. Für einen leicht überschat... 39.50 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Clematis 'The President' / Waldrebe Bei der Waldrebe The President erscheinen die dunkelblau-violetten Blüten von Juli bis August und wieder im Oktober. Die Blüten haben einen Durchmesser von 15 cm, die Rückseite der Blüte ist heller... 39.50 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Clematis 'Ville de Lyon' / Waldrebe Sommergrüne Kletterpflanze bis ca. 3 m hoch. Flache Blütenteller mit ca. 1 bis 13 cm Durchmesser. Karminrot mit breitem tiefrosa Streifen. Reich blühend. Juli bis September. Sonnig. Nährstoffreiche... 39.50 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Clematis montana 'Rubens' / Bergwaldrebe Die Clematis gehört mit zu den allerschönsten Kletterern überhaupt 39.50 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Tipp von der Baumschule Heinis für Ihren Garten

Letzte Folge: Rückblick, Einblick, Ausblick

Nähere Erläuterungen und Hinweise zum Podcast Pflanzenschutz im Gartenbau

Gallwespen

Auftreten, Beschreibung, Biologie, Zyklus, Vorstellung einiger Arten

Ulmensterben

Auftreten, Biologie, Symptome, Vorbeugung und Bekämpfung

Kirschfruchtfliege

Beschreibung, Biologie, Maßnahmen zur Vorbeugung und Bekämpfung

Prachtkäfer

Merkmale der Käfer und Larven (Larventypen), Biologie, Schadpotenzial, Artenbeispiele