Sophora japonica 'Pandula' Hänge-Schnurbaum

Bäume mit hängenden Kronen Bäumen

Zierbäume Lieferung / Preise auf anfrage
Route berechnen zu www.heckenpflanzen.ch

Betula pendula 'Youngii' / Trauer-Birke Trauer-Birke, 4-6m, gelbe Herbstfärbung, schirmförmige Krone ohne Mitteltrieb, für Einzelstellung. 293.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Fagus sylvatica 'Purpurea Pendula' / Blutbuche 6-8m, Blatt: tiefrot, überhängende Äste, Stammhöhe abhängig von der Veredlung, für Einzelstellung, 398.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Morus alba 'Pendula' / Maulbeerbaum Hängebaum, bis ca. 4-5 m hoch werdend. Stark abhängende Zweige. Grosses, frischgrünes Blatt. Unauffällige Blüte. Kleine, weissrote, essbare Früchteim Juni. Leicht süsser Geschmack. Sonniger und ges... 195.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Sophora japonica 'Pendula' / Hänge-Schnurbaum Sophora japonica 'Pandula' Hämaxkir Schnurbaum Baum, überhängend, Laub gefiedert, Blüte gelbweiss, August, bis 12m,sonnig, Strasse, Park,Landschaft,industriefest, 555.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Tipp von der Baumschule Heinis für Ihren Garten

Letzte Folge: Rückblick, Einblick, Ausblick

Nähere Erläuterungen und Hinweise zum Podcast Pflanzenschutz im Gartenbau

Gallwespen

Auftreten, Beschreibung, Biologie, Zyklus, Vorstellung einiger Arten

Ulmensterben

Auftreten, Biologie, Symptome, Vorbeugung und Bekämpfung

Kirschfruchtfliege

Beschreibung, Biologie, Maßnahmen zur Vorbeugung und Bekämpfung

Prachtkäfer

Merkmale der Käfer und Larven (Larventypen), Biologie, Schadpotenzial, Artenbeispiele

Die Wunderbare Welt der Pflanzen

Weshalb sind Flechten Doppelwesen?

Weil sie aus zwei verschiedenen Organismen bestehen - aus Pilz und Alge oder, seltener, Cyanobakterium. Ihre Doppelnatur sieht man der Flechte nicht an, dem Anschein nach hält man sie zweifelsfrei für einen neuen Organismus. Erst ein Blick durch das Mikroskop lässt die Pilzfäden und die darin eingelagerten Algen erkennen. Alge und Pilz bilden als Flechte eine Lebensgemeinschaft zum gegenseitigen Nutzen - Symbiose genannt -, die nicht zuletzt ob ihres perfekten Zusammenspiels im Tier und Pflanzenreich Ihresgleichen sucht.
Bei einer Symbiose aus so unterschiedlichen Lebewesen stellt sich die Frage nach der systematischen Zugehörigkeit des neuen Organismus. Da die symbiotische Lebensgemeinschaft mit blossem Auge nicht zu erkennen ist, hat man Flechten bis vor rund 100 Jahren für Pflanzen gehalten. Seit aber ihr Charakter als Doppelwesen aufgedeckt ist, werden Flechten als sog. lichenisierte (Ascomyceten) Pilze (nach engl. "lichen", Flechte) den Pilzen zugeordnet. Für die Form des Vegetationskörpers, der als Thallus bezeichnet wird, zeichnet einer der "Partner" verantwortlich: Bei den Gallertflechten beispielsweise bestimmt das Cyanobakterien . - die Form der Flechze. Ist dagegn eine Alge Partner des Pilzes, entscheidet der Pilz über die Form.