Pinus heldreichii / Schlangenhautkiefer Breit pyramidal und langsam wachsende, wintergrüne konifere. Gedrungener Wuchs. Ca. 3,5 m hoch und bis 1,5m breit. Kurze tiefgrüne Nadeln. Absolut frostfest. Gedeiht auf allen frischen Gartenböden... 138.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Picea orientalis 'Aureospicata' Orientalische Goldfichte Heimat/Herkunft: Cultivar. Wuchs: Schwächer wachsend als die Art, etwa 10-20 m hoch. Blatt: Nadeln beim Austrieb goldgelb, später vergrünend. Verwendung: Besonders sch... 195.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

Wollemia nobilis / Wollemi Die Wollemi Pine ist eine der ältesten und seltensten Baumarten der Welt, Mitglied einer 200 Millionen Jahre alten Pflanzenfamilie. Sie ist aus Fossilien bekannt und galt als ausgestorben, bis sie 1994 von einem Wanderer im Wollemi Nationalpark nicht weit von Sydney, Australiens grösster Stadt, entdeckt wurde. 245.00 CHF (Preis enthält 2.5%MWSt.)

«   1 2 3

Die Wunderbare Welt der Pflanzen

Grösster Pilz ist der?

Gemeine Hallimasch (Armillaria ostoyae)

Der grösste Pilz der Erde und damit auch das grösste derzeit lebende Lebewesen ist ein Hallimasch mit essbaren Früchten, bei rohem Verzehr giftig. Sein Pilzgeflecht erstreckt sich über neun Quadratkilometer. Das ist die Fläche von etwa 1.200 Fussballfeldern. Der Nadelholzfresser wiegt schätzungsweise knapp 600 Tonnen. Aufgrund der Ausdehnung kann auf ein Alter von mindestens 2400 Jahren geschlossen werden! Der Gemeine Hallimasch ist ein sehr häufiger Pilz an Laub- und Nadelholz. Er tritt in Mitteleuropa in der zweiten Jahreshälfte von Juli bis Dezember auf, wobei ein Massenerscheinen in den Monaten August bis November erfolgt. Er stellt eine der grössten Bedrohungen des Schweizerischen Nationalparks dar. Der Hallimasch ist weltweit verbreitet beziehungsweise wurde durch Menschen weltweit ausgebreitet.