Japanische Lärche

Heimat/Herkunft: Japan.

Wuchs:
Raschwüchsiger Baum mit geradem Stamm und breit kegelförmiger Krone, bis 30 m hoch. Die Äste stehen waagerecht ab (nicht überhängend) und sind weit ausladend. Die Jungtriebe sind rötlich-braun, die Borke rot-braun, in schmalen Streifen abblätternd. Die Kurztriebe sind dick und rötlich.

Blatt: Sommergrüne, 2-3,5 cm lange, weiche, blaugrüne Nadeln, zu
40-50 in Büscheln an Kurztrieben stehend, Herbstfärbung goldgelb.

Blüte/Frucht:Eirunde bis kugelige, 2-3 cm lange Zapfen, rosettenförmige mit
zahlreichen zurückgeschlagenen Fruchtschuppen (gutes Unterscheidungsmerkmal), erst grün, später braun.

Boden/Standort: Tiefgründige, durchlässige, aber genügend feuchte Böden, freie, sonnige Lage und ausreichende Luftfeuchtigkeit.

Hinweise:Hart und industriefest. Bei günstigem Standort oft bessere
Wuchskraft als Larix decidua. Pflanzung im späten Herbst oder zeitigen Frühjahr.

 

 

   
 
 
Grösse:: 
Anzahl:   Stk



Preis in anderen Währungen