google-site-verification: google45e5b7da122d2283.html
Sie sind hier: Startseite » Fruchtgehölze » Birnen

Birnen

Birnen

  • Conferance

    Conferance

    Conference Frucht: klein bis mittelgroß, gelbliches, sehr saftiges Fleisch, süß und aromatisch Reifezeit: Mitte September, essbar Oktober, gute Lagerfähigkeit Befruchter: Gute Luise, Rote William... mehr

    77.00 CHF*

  • Gellerts Butterbirne

    Gellerts Butterbirne

    mehr

    72.00 CHF*

  • Gute Luise

    Gute Luise

    Eine weit verbreitete Herbstsorte, die wegen ihrer hohen Fruchtqualität sehr beliebt ist. Wuchs: mittel bis stark, aufrecht bis breit, gut verzweigt Blüte: früh bis mittelfrüh, gering bis mittel ... mehr

    77.00 CHF*

Es wurden keine Produkte gefunden, die Ihren Kriterien entsprechen. Wählen Sie andere Filter-Optionen.

*Alle Preise incl. Umsatzsteuer, zuzüglich

Tipp des Tages / Obst

Holunder - das bekannteste Wildobst für jeden Garten

"In jeden Garten gehört ein Holunder" sagt eine alte Volksweisheit. Der Schwarze Holunder Sambucus nigra, oft auch Holler genannt, ist sicher die bekannteste deutsche Wildobstart.
Roh sind seine Beeren ungeniessbar. Durch Kochen wird aus ihnen aber bekömmlicher Saft, Punsch oder Holundersuppe gemacht. Die Produkte gelten als Hausmittel gegen Erkältungskrankheiten. Aus den Blütendolden kann in der Küche erfrischender Holunderblütensaft oder Sekt hergestellt werden. In Teig ausgebacken ergeben die Blütendolden ein schmackhaftes Dessert.
Alle Schwarzen Holunder sind anspruchslos und für die Sonne ebenso wie für den Halbschatten geeignet. Für eine ausreichende Wasserversorgung muss allerdings gesorgt werden. Ihre schwach duftenden, weissen Blütenstände ziehen im Mai Bienen und Schmetterlinge an.

Letzte Folge: Rückblick, Einblick, Ausblick

Nähere Erläuterungen und Hinweise zum Podcast Pflanzenschutz im Gartenbau

Gallwespen

Auftreten, Beschreibung, Biologie, Zyklus, Vorstellung einiger Arten

Ulmensterben

Auftreten, Biologie, Symptome, Vorbeugung und Bekämpfung

Kirschfruchtfliege

Beschreibung, Biologie, Maßnahmen zur Vorbeugung und Bekämpfung

Prachtkäfer

Merkmale der Käfer und Larven (Larventypen), Biologie, Schadpotenzial, Artenbeispiele

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren