Sie sind hier: Startseite » Fruchtgehölze » Walnüsse

Walnüsse

  • Franquette

    Stämmiger Baum mit einer runden Krone. Langsam wachsend. Höhe ca. 15 m. Großes, geschlitztes, leuchtend grünes Blatt. Unauffällige Blüte. Essbare Walnüsse im Herbst. Im jungen Alter reich tragend. ...

    378.00 CHF (Preis enthält 2.5% MWSt.)

Tipp des Tages / Obst

Brombeeren reifen nicht

Meine Brombeerfrüchte bleiben teilweise rot und reifen nicht vollständig aus. Fehlt ihnen die Sonne?
Hier ist die Brombeermilbe aktiv Ein häufig unerkanntes Problem bei Brombeeren ist die Brombeer-Gallmilbe. Durch ihre Saugtätigkeit am Blütenboden reifen Teilfrüchte nicht aus und bleiben dauerhaft violett. Die Tiere überwintern in den Triebknospen und wandern beim Austrieb auf die neu gebildeten Blätter und später die Blüten. Ohne Massnahmen wird der Schaden von Jahr zu Jahr schlimmer, sodass Sie bald gar keine Beeren mehr ernten können.
Behandeln Sie schon beim Austrieb Die wichtigste Maßnahme führen Sie im Frühling bei Knospenaufbruch durch. Denn dann verlassen die Milben die Triebknospe und leben offen auf der Brombeerpflanze. Besprühen Sie die Pflanzen in dieser Zeit zwei- oder dreimal im Abstand einiger Tage mit einem Pflanzenschutzmittel auf Rapsölbasis (im Fachhandel erhältlich). Das tötet die Milben ab. Für Menschen und Haustiere ist das Präparat völlig unschädlich. Eine Wartezeit bis zum Verzehr brauchen Sie auch nicht zu beachten.
Entfernen Sie alte Triebe
Da die Milben in den Triebknospen überwintern, schneiden Sie direkt nach der Ernte am besten alle abgetragenen Ruten über dem Boden ab und entfernen Sie sie.

Tipp des Tages / Obst

Brombeeren und Himbeeren zum richtigen Zeitpunkt pflanzen
Ich will in meinem Garten Beerensträucher
anpflanzen, insbesondere Himbeeren und Brombeeren. Wann ist die beste Pflanzzeit für diese Beerenobst-Arten?
Die Ansichten über den günstigsten Pflanzter
min gehen etwas auseinander. Beide Beerenobst-Arten können sowohl im Herbst als auch im Frühjahr gepflanzt werden. Hat man die Wahl, ist der Frühjahrspflanztermin vorzuziehen. Das gilt besonders für die Brombeeren (Rubus fruticosus), da manche Sorten gegen starke Fröste besonders empfindlich sind. Bei Brombeeren werden in der Regel zweijährige Pflanzen verwendet, die mindestens eine bis zwei gut ausgebildete Triebknospen im Wurzelbereich haben sollen.
Himbeeren (Rubus idaeus) können auch im frühen Herbst gepflanzt werden, so dass sie noch vor Winterbeginn gut einwurzeln. Oft wird sogar der Unterschied gemacht, dass man einmal tragende Sorten im frühen Herbst, zweimal- bzw. im Herbst tragende Sorten im Frühjahr pflanzt. Bei Himbeeren werden meist einjährige Ruten angeboten, die auch mindestens zwei starke Wurzelknospen haben sollen.
Tipp:
Liegt ein Grundstück in Waldnähe, sollte blattlausresistente Himbeer-Sorten bevor
zugt werden. Festgestellt wurde, dass durch Blattläuse Viruserkrankungen übertragen werden. Es
besteht Ansteckungsgefahr, die von Waldhimbeeren ausgeht. Zu den blattlausresistenten Himbeer-Sorten zählen 'Rutrago', `Rumiloba', `Rumler, `Rucami, Rusilva' und 'Autumn Büss'. Die beiden zuletzt genannten Sorten sind auch resistent gegen Wurzelfäule (ver schiedene Erreger); 'Rusilva' ist zusätzlich gegen die Rutenkrankheit widerstandsfähig.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren