Sie sind hier: Startseite » Fruchtgehölze » Walnüsse

Walnüsse

  • Franquette

    Stämmiger Baum mit einer runden Krone. Langsam wachsend. Höhe ca. 15 m. Großes, geschlitztes, leuchtend grünes Blatt. Unauffällige Blüte. Essbare Walnüsse im Herbst. Im jungen Alter reich tragend. ...

    378.00 CHF (Preis enthält 2.5% MWSt.)

Walnussbaum oder Walnuss

  • Franquette

    Franquette

    Stämmiger Baum mit einer runden Krone. Langsam wachsend. Höhe ca. 15 m. Großes, geschlitztes, leuchtend grünes Blatt. Unauffällige Blüte. Essbare Walnüsse im Herbst. Im jungen Alter reich tragend. ... mehr

    378.00 CHF*

Es wurden keine Produkte gefunden, die Ihren Kriterien entsprechen. Wählen Sie andere Filter-Optionen.

*Alle Preise incl. Umsatzsteuer, zuzüglich

Tipp des Tages / Obst

Kiwi - Strahlengriffel

Diese aus Asien stammende Schlingpflanze ist aufgrund der eiförmigen Früchte auf der ganzen Welt bekannt und wird unweigerlich mit Neuseeland verbunden von wo aus die Vermarktung begann. Die Namensgebung war wohl eine gut durchdachte Werbekampange und sollte die damalige Einzigartigkeit der Frucht mit dem nur in Neuseeland heimischen Vogel darstellen. In Europa wird der Strahlengriffel in den südlich Ländern wie Spanien und Italien angebaut.

Bei einer Pflanzung im heimischen Hausgarten sollten Sie folgende Dinge beachten um eine gewünschte Fruchtbildung zu erhalten.

Actinidia-Arten sind zweihäusig, das bedeutet das es männliche und weibliche Pflanzen gibt. Ausnahme ist die Actinidia chin. Jenny - diese Sorte ist zweigeschlechtlich und hat somit männliche und weibliche Blüten auf einer Pflanze. Für einen besseren Ertrag empfiehlt es sich aber auch hier eine männliche Sorte (Atlas) beizupflanzen.

Generell sollte eine männliche Pflanze mit drei bis fünf weiblichen Pflanzen gesetzt werden. Der Standort sollte geschützt und sonnig sein.

Tipp des Tages / Obst

Kirschenbaum mit Gummifluss
In meinem Garten steht ein Süsskirschenbaum.
Nun habe ich beachtet, dass aus dem Stamm an mehreren Stellen eine Flüssigkeit austritt. Um was für einen Schaden handelt es sich und was kann ich dagegen tun?

An Stämmen und Ästen von Kirschen (Prunus)
tritt gerne der so genannte Gummifluss auf. Ausgelöst wird diese Erscheinung durch Schnittmassnahmen, Frostrisse oder mikrobielle Verletzungen. Bäume auf erschwerenden Standorten werden bevorzugt befallen.
Wird ein Schaden frühzeitig erkannt, sollte die befallene Stelle bis auf das gesunde Holz ausgeschnitten werden. Günstigster Zeitpunkt ist das Frühjahr. Anschliessend sollte die Wunde mit einem Verschlussmittel behandelt werden.
Beim Einpflanzen von Kirschbäumen sollte man auf einen günstigen Standort achten. Gut sind vor allen Dingen humusreiche, mittelschwere (lehmige) Böden mit gleichmässiger Wasserversorgung. Extreme Standorte sind möglichst zu vermeiden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren