Viburnum opulus / Schneeball

Gewöhnliche Schneeball

Gewöhnliche Schneeball
Gewöhnliche Schneeball

Beschreibung:
Dieser Großstrauch ist mit seinen überreichen, großen, weißen Blüten ein unübersehbarer Frühjahrsblüher. Geschätzt ist er auch wegen seiner rötlichen Herbstfärbung.
Heimat: Von Europa über Kleinasien und Kaukasus bis nach Sibirien und Nordafrika.
Wuchs: Aufrechter Großstrauch,. Höhe bis ca. 4 m.
Blüten: Bis 10 cm große weiße Schirmrispen.
Früchte: Leuchtend rote, ca. 1 cm große Früchte, die den Winter über am Strauch bleiben können.
Standort: Sonnig bis Halbschatten.
Boden: Ist bodentolerant, bevorzugt feuchte Böden.
Eigenschaften: Frosthart, wird bei geschützten Standorten gerne von Raupen oder Blattläusen befallen.
Vermehrung: Ausläufer, Steckhölzer möglich.
Unser Tipp: Der Gewöhnliche Schneeball (Viburnum opulus) ist ökologisch wertvoll. Die Blüte wird von Insekten besucht, die Früchte dienen Vögeln als Winternahrung.

 

 
Stk


Wie wäre es vielleicht auch mit diesen Produkten:

  • Viburnum lantana / Wolliger Schneeball

    Wolliger Schneeball 2-3,5m, Blüte: weiß, Mai , streng duftend ,Frucht: rot-schwarz, in rohem Zustand ungeniesbar, Vogelstrauch, zeitweise Trockenheit vertragend, einheimisch.

    45.60 CHF (Preis enthält 2.5% MWSt.)

  • Viburnum plicatum ´Watanabe´ - Schneeball

    -1,5m, Blüte: weiss in kleinen flachen Dolden, Mai-Juli, nachbluhend, rote Herbstfärbung, beforzugt halbschattige Lage, kleiner zierlicher Strauch, für Einzelstellung, Gruppengeholz der gleichen Art.

    60.00 CHF (Preis enthält 2.5% MWSt.)

  • Viburnum carlesii Aurora Schneeball

    1-1,5m mittel Blüte:rosa-weiss IV-V, duftend wüchsiger als die Art

    102.00 CHF (Preis enthält 2.5% MWSt.)

Tipp von der Baumschule Heinis für Ihren Garten

Letzte Folge: Rückblick, Einblick, Ausblick

Nähere Erläuterungen und Hinweise zum Podcast Pflanzenschutz im Gartenbau

Gallwespen

Auftreten, Beschreibung, Biologie, Zyklus, Vorstellung einiger Arten

Ulmensterben

Auftreten, Biologie, Symptome, Vorbeugung und Bekämpfung

Kirschfruchtfliege

Beschreibung, Biologie, Maßnahmen zur Vorbeugung und Bekämpfung

Prachtkäfer

Merkmale der Käfer und Larven (Larventypen), Biologie, Schadpotenzial, Artenbeispiele

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren