Sie sind hier: Startseite » Laubgehölze » Zierbäume

Zierbäume

Feld-Ahorn Elsrijk
Feld-Ahorn Elsrijk

Allee- und Zierbäumen

Prächtige Bäume setzen markante Zeichen, sei es in öffentlichen oder privaten Anlagen.Noch heute hegen viele den Wunsch nach einem Hausbaum. Er wird meist anlässlich eines besonderen Ereignisses gepflanzt und symbolisiert gutes Gedeihen. Früher standen diese Bäume traditionsgemäss beim Bauernhaus. In der aktuellen Gartengestaltung haben gewöhnlich keine Giganten mehr Platz – aber zahlreiche kleinere Bäume wie Zierkirsche, Kugelahorn, Rotdorn, Zierapfel, hochstämmige Obstbäume, um nur einige zu nennen, können diese Rolle bestens übernehmen. Abgesehen vom optischen Reiz, erfüllt ein solcher Baum auch praktische Funktionen. So wirft er während des Sommers willkommenen Schatten. Rechtzeitig, bevor die dunkle Jahreszeit beginnt, lichtet sich sein Blätterkleid und lässt die Sonnenstrahlen wieder hindurch.
Im öffentlichen Bereich steht nicht das Kriterium Grösse im Vordergrund. Vielmehr die Frage, ob der Baum unter extremen Bedingungen leben kann. Es gibt eine Reihe an Gehölzen, die auf Umweltbelastungen nicht so empfindlich reagieren.

In unseren Baumschulen ziehen wir eine grosse Vielfalt von Laubbäumen heran. Laubbäume setzen Akzente und schaffen Räume. Blüte, Frucht und Herbstverfärbung bringen Abwechslung und Farbe in den Garten.

Zierbäume Lieferung / Preise auf anfrage

  • Bäume mit Kugelkrone

    Bäume mit Kugelkrone

    für kleine Platzverhältnisse mehr

  • Große Bäume (Grossbäume)

    Große Bäume (Grossbäume)

    für Grösse Platzverhältnisse mehr

  • Hänge- und Trauerbäume (Kaskadenformen)

    Hänge- und Trauerbäume (Kaskadenformen)

    Bäume mit hängenden Kronen Bäumen mehr

  • Kleinkronige Bäume

    Kleinkronige Bäume

    Bäume mit kleinen Kronen für kleine Gärten, Kleinkronige Bäume mehr

  • mittelgrosse Gartenbäume

    mittelgrosse Gartenbäume

    Hausbäme als Schattenbaum mehr

Es wurden keine Produkte gefunden, die Ihren Kriterien entsprechen. Wählen Sie andere Filter-Optionen.

*Alle Preise incl. Umsatzsteuer, zuzüglich

Tipp von der Baumschule Heinis für Ihren Garten

Letzte Folge: Rückblick, Einblick, Ausblick

Nähere Erläuterungen und Hinweise zum Podcast Pflanzenschutz im Gartenbau

Gallwespen

Auftreten, Beschreibung, Biologie, Zyklus, Vorstellung einiger Arten

Ulmensterben

Auftreten, Biologie, Symptome, Vorbeugung und Bekämpfung

Kirschfruchtfliege

Beschreibung, Biologie, Maßnahmen zur Vorbeugung und Bekämpfung

Prachtkäfer

Merkmale der Käfer und Larven (Larventypen), Biologie, Schadpotenzial, Artenbeispiele

Tipp von der Baumschule Heinis

Welche Duftpflanzen schützen vor Schädlingen und Krankheit?

Düfte gehören zur Überlebensstrategie der Pflanzen: Sie locken einerseits die für sie wichtigen Bestäuberinsekten an, teilen Feinden aber auch mit, daß sie hier nur etwas ziemlich Übelschmeckendes oder sogar Ungenießbares vor sich haben.
Durch seinen herben Duft wird zum Beispiel Lavendel vor Blattlausbefall geschützt. Diese Schutzwirkung kann man sich zunutze machen, indem man Lavendel etwa zu Rosen pflanzt.


Weitere bekannte starke Partner: Majoran und Lavendel vertreiben Ameisen, vor allem bei Rosen. Meerrettich wirkt gegen den Kartoffelkäfer. Auf Baumscheiben gepflanzt, lindert er die Monilia-Spitzendürre bei Kirschen sowie die Kräuselkrankheit beim Pfirsich.Wermut hält Säulenrost von Johannisbeeren fern. Bohnenkraut zwischen die Bohnen gesät schützt vor der Schwarzen Bohnenlaus. Knoblauch und Zwiebeln wirken gegen die Grauschimmelkrankheit bei Erdbeeren. Möhren und Lauch halten Schmetterlinge davon ab, ihre Eier auf Weißkohl abzulegen. Die Zwiebel schützt Möhren vor Befall mit Möhrenfliegen und Wurzelläusen. Die Blüten der Würzkräuter Borretsch, Thymian, Salbei und Ysop wirken abschreckend auf Schadinsekten, sind aber gleichzeitig eine gute Bienenweide.

Diese Wechselbeziehungen der Pflanzen sind noch relativ wenig erforscht. Deshalb: Experimentieren Sie doch einfach mal!

Pflanzenduft kann man auch ganz gezielt im Haus einsetzen. Walnuß- oder Tomatenblätter in einer Vase z.B. sollen Fliegen und Stechmücken fernhalten. Am bekanntesten sind Lavendelsäckchen im Wäscheschrank; sie riechen gut und wirken gegen Motten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren